“by heart – Dein Herz entscheidet” in Ulm eröffnet

11. Juni 2011

Mit den Worten:„Der Bedarf ist groß: Auf ein Spenderorgan warten in Deutschland mehr als 12 000 Menschen. Allein in Baden-Württemberg sind es rund 1 600 Wartende“, eröffnete Sozialministerin Katrin Altpeter jetzt in Ulm die Ausstellung „by heart- Dein Herz entscheidet“.

Bis zum 22. Juli werden im Landratsamt Alb-Donau-Kreis über 30 Kunstwerke zur Organspende gezeigt. In ganz unterschiedlichen künstlerischen Medien formulieren die ausstellenden 31 Künstlerinnen und Künstler ihre persönliche Sicht auf das Thema. Die Einzigartigkeit des Individuums, das Wunder des Lebens und die Möglichkeit, nach dem eigenen Tod durch eine Organspende anderen Menschen deren Leben verlängern zu können, wurden ebenso ins Bild gesetzt wie Vorurteile und Ängste, die mit dem Thema Organspende verbunden sind.

Die Baden-Württemberg Stiftung fördert das Projekt der Wanderausstellung, dessen Begleitprogramm auch von der Techniker Krankenkasse (TK) unterstützt wird. In Übereinstimmung mit der Stiftung und der TK wünscht sich die Ministerin eine Steigerung der Anerkennung der Organspende in der Bevölkerung. Dies sei nur durch eine kontinuierliche, sachliche Aufklärung und Information zum Thema Organspende möglich.

Der Leiter der TK-Landesvertretung in Baden-Württemberg, Andreas Vogt: „Mehr als 50 Prozent der positiven Entscheidungen stützen sich nach wie vor auf den vermuteten Willen des Organspenders. Viele Angehörige lehnen in dieser für sie bedrückenden Situation eine Organspende ab, weil sie den Willen des Verstorbenen nicht kennen.“ Daher sei es wichtig, „dass möglichst viele Menschen mit ihren Angehörigen über ihre ganz persönliche Entscheidung für oder gegen eine Organspende sprechen oder einen Organspendeausweis ausfüllen“, erklärte die Ministerin.

Kategorien
Archive