Magirus GmbH

Brandschutztechnik

Magirus zählt international zu den größten und technologisch führenden Anbietern von Feuerwehrfahrzeugen, bei Drehleitern ist die Traditionsmarke Magirus globaler Marktführer.

 Die Tradition von Magirus reicht bis in das Jahr 1864 zurück, als Conrad Dietrich Magirus in Ulm mit der Herstellung von Feuerwehrtechnik begann. 1872 präsentierte Magirus die berühmte „Ulmer Leiter“. Bis zu seinem Tod gewannen die Produkte der Firma rund 50 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Heute ist Magirus breit aufgestellt und deckt die komplette Range an Feuerwehrfahrzeugen ab: Drehleitern, Löschfahrzeuge, Flugfeldlöschfahrzeuge, Logistik- und Transportfahrzeuge sowie Speziallösungen.

Magirus beschäftigt am Hauptsitz in Ulm ca. 1.000 Mitarbeiter. Etwa 770 von ihnen arbeiten als Gewerbliche in der Fertigung, wobei der Facharbeiteranteil bei über 90 Prozent liegt. Unter den ca. 230 Angestellten ist der Anteil der Ingenieure und Techniker sehr hoch.

In Ulm sind im „Kompetenzzentrum für Brandschutz“ die wichtigsten Prozesse des Unternehmens an einem Standort gebündelt. Magirus kann darüber hinaus auf ein weltweites Know-How-Netzwerk zurückgreifen, denn Magirus gehört zu CNH Industrial. Mit rund 64.000 Beschäftigten und 22 Milliarden Euro Umsatz im Jahr gehört der Konzern CNH Industrial weltweit zu den größten Unternehmen im Bereich der Investitionsgüterindustrie. Zum Konzern gehören weltweit bekannte Hersteller wie CaseIH, Steyr und New Holland (Produkte für die Land- und Bauwirtschaft), Iveco (Lkw, Sonderfahrzeuge und Busse) oder FPT Industrial (Motoren, Getriebe und Achsen).

Feuerwehrfahrzeuge
Standorte: Ulm (Hauptsitz), Brescia (Norditalien), Chambéry (Frankreich), Kainbach bei Graz (Österreich)
Mitarbeiter: 1.000 in Ulm
Magirus GmbH
Graf-Arco-Str. 30
89079
Ulm
E-Mail: magirus@cnhind.com
Tel.: 0731 408 0