Arbeitsmarkt im Mai

31. Mai 2013

Die Arbeitslosenquote sank im Mai um 0,1 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent. Vor einem Jahr betrug diese Kennzahl 3,0 Prozent. Mit der aktuellen Quote liegt Ulm im landesweiten Ranking gemeinsam mit Rottweil-Villingen-Schwenningen und Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim hinter den Agenturbezirken Konstanz-Ravensburg (3,2%) und Lörrach (3,4%) auf Platz 3. Die Arbeitslosenquote im Land betrug im Mai 4,0 Prozent. Im Mai waren im Agenturbezirk Ulm 9.668 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 189 Personen weniger als im Vormonat (-1,9%).

Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Kreisen
Im Alb-Donau-Kreis waren im Mai 3.386 Personen arbeitslos gemeldet, 124 weniger als im Vormonat (-3,5). Im Vergleich zum Mai 2012 hat die Arbeitslosigkeit um 592 Personen zugenommen (plus 21%). Die Quote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent.

Im Stadtgebiet Ulm waren im Mai 3.209 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, das waren 56 Personen weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl der Arbeitslosen um 318 – das entspricht einer Zunahme von 11 Prozent.

Im Landkreis Neu-Ulm ist die Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent im April auf 3,4 Prozent im Mai gesunken. Bei den Vermittlern der Arbeitsagenturen und im Jobcenter waren aktuell 3.277 Frauen und Männer  arbeitslos gemeldet, 57 weniger als im April. Der Stellenmarkt blieb auf Vormonatsniveau. 1.061 offene Stellen (44 mehr als im Vormonat) waren zur Besetzung gemeldet.

Arbeitsmarkt im Mai

Im Ulmer Agenturbezirk nahm die Zahl der Arbeitslosen im Mai zum vierten Mal in Folge ab. Gegenüber dem Vormonat sank die Zahl der arbeitslos gemeldeten Frauen und Männer um 189 auf 9.668.

Weiterlesen »
Eine leichte Belebung verzeichnete der regionale Arbeitsmarkt in Ulm und Neu-Ulm im Mai. Bild: Agentur für Arbeit
Kategorien
Archive