Bildung in der Innovationsregion

Jugend forscht

Zehn Regionalsieger-Teams gekürt

Zum 21. Mal veranstaltete die Innovationsregion Ulm in diesem Jahr den Regionalwettbewerb „Jugend forscht“. Am Samstag, 24. Februar 2024, wurden in der Donauhalle Ulm in einer Feierstunde die Preise übergeben. In der Sparte Jugend forscht wurden drei Regionalsieger-Teams gekürt, in der Sparte Schüler experimentieren gab es sieben erste Plätze.

Die 59. Runde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb steht unter dem Motto „Mach dir einen Kopf“. Bundesweit hat es über 10.000 junge Talente motiviert, selbst ein Forschungsprojekt zu erarbeiten und sich bei Jugend forscht anzumelden.

Am 21. Regionalwettbewerb der Innovationsregion Ulm gingen 90 Kinder und Jugendliche mit insgesamt 47 Projekten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik an den Start. Es wurden insgesamt zehn Regionalsieger-Teams gekürt. Sie werden die Region nun bei den Landeswettbewerben “Schüler experimentieren” und “Jugend forscht” vertreten.

Hier finden sich die Pressemitteilungen zum Wettbewerb.

Info:
Die Innovationsregion Ulm ist seit 2004 Pate des Regionalwettbewerbs “Jugend forscht”. Sie ist für den Rahmen der Veranstaltung, die Planung, Organisation, Durchführung und Finanzierung der zwei Wettbewerbstage verantwortlich.

Informationen zu dieser Wettbewerbsrunde   


Bildung-Infoseiten

Bildungsangebote

Alle Bildungs- und Beratungsangebote im Alb-Donau-Kreis auf einer Website
Der Landkreis Neu-Ulm wurde als erste Gebietskörperschaft im Freistaat Bayern als Bildungsregion zertifiziert.
Übersicht über das Studienangebot zwischen Schwäbischer Alb, Allgäu und Bodensee