Karriere (DE)

Die aktuellen Weiterbildungsprogramme der IHK Ulm für 2020 wurden veröffentlicht. Sie bieten ein umfangreiches Angebot an Lehrgängen und Seminaren – mit interessanten Fördermöglichkeiten.

Im Rahmen einer Vortragsreihe für Frauen bieten die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Neu-Ulm und Ulm verschiedene Informationsveranstaltungen unter dem Titel „BiZ & Donna“ an. Die Veranstaltungen richten sich an Frauen aller Alters- und Berufsgruppen, die im Berufsleben stehen, wieder einsteigen möchten oder sich beruflich verändern wollen. Es gibt immer hilfreiche Tipps und Informationen zu aktuellen Themen der Berufs- und Arbeitswelt.

Bei der Industrie- und Handelskammer Ulm starten in den nächsten Wochen und Monaten zahlreiche Kurse und Seminare im Rahmen der beruflichen Weiterbildung.

Kontakte knüpfen, Tipps erhalten und seine Bewerbungsunterlagen auf Vordermann bringen – wer sich mit dem Gedanken an einen Jobwechsel trägt, sollte sich den 12. Oktober rot im Kalender markieren. An diesem Samstag verwandelt sich die Ulm-Messe in eine Jobbörse – beim 5. Fachkräftetag Ulm/Neu-Ulm.

Mit der Hochschulreife wird kein bestimmter Karriereweg vorgegeben, vielmehr eröffnen sich dadurch vielfältige Möglichkeiten für berufliche Wege und Karrieren. Am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 ist das Ulmer Kornhaus reserviert für Eltern und deren Kinder. Denn: Berufsorientierung ist ein Familienprojekt! Eltern sind die wichtigsten Ratgeber ihrer Kinder, wenn es um die Frage der Berufswahl geht. Für künftige Abiturientinnen und Abiturienten und speziell für deren Eltern bietet die Veranstaltung Informationen und Denkanstöße zur Berufsorientierung. Ab 18:00 Uhr öffnet das Kornhaus die Tore zu den Informations- und Beratungsständen der Arbeitsagentur Ulm, der Handwerkskammer Ulm, der IHK Ulm sowie der Hochschulen aus der Region und des Stadtjugendrings.

Die Fresenius Hochschule bietet in Kooperation mit dem BED BusinessPark Ehingen Donau ab Herbst 2019 fünf berufsbegleitende Studiengänge an. Der klassische Präsenzunterricht wird im BusinessPark Ehingen Donau stattfinden und mit flexiblen Online-Modulen kombiniert.

In der IHK-Region Ulm fehlen zwischen 2019 und 2030 durchschnittlich mehr als 16.000 Fachkräfte. Vor allem Techniker, Meister oder Fach- und Betriebswirte sind gefragt. Hier bleibt mehr als jede siebte Stelle unbesetzt. „Die Chancen, mit einer Ausbildung Karriere zu machen, werden künftig also noch besser, als sie es ohnehin schon sind“, kommentiert IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle die neueste Prognose des Fachkräftemonitors der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg. Die Studie zeigt zudem, dass die Digitalisierung den Fachkräftemangel kaum mindern wird.

Design Thinking wird als Kreativmethode immer beliebter, denn mit dem Ansatz des Design-Thinking lassen sich innovative Lösungen für komplexe Probleme erarbeiten. Das Vorgehen bei Design-Thinking ist klar strukturiert, iterativ, lässt viel Raum für neue Sichtweisen und stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Die IHK Ulm bietet für Projektmanager, Mitarbeiter in Projekten und Interessierte im November einen zweitägigen Workshop an.

Es ist wieder so weit. Ab sofort können sich Bewerber in der aktuellen Ausgabe des Firmenguides PROFFILE über interessante Arbeitgeber in der Großregion Ulm informieren. Sie erhalten auf 312 Seiten alles auf einen Blick: was machen die Unternehmen, welche Ausbildungen bieten sie an, welche Jobs sind besonders wichtig und wer ist der Ansprechpartner für die Bewerbung. Die Innovationsregion Ulm ist Partner von PROFFILE und präsentiert das Handbuch auch bei ihren Messeauftritten.

Führungskräfte im Handwerk sind begehrt und zehntausende Betriebe suchen in den kommenden Jahren einen neuen Chef.